Geistlicher Abend - Barmherzigkeit

Zwischen Schlagwort und Schlüssel christlichen Lebens. Es spricht P. Dr. Ludger Ägidius Schulte OFMCap am Donnerstag, den 26. Februar 2015, um 19.30 Uhr in der Kapuzinerkirche Münster. Musikalische Gestaltung: Jan Felix

„Barmherzigkeit" sagt mehr über Gott als über den Menschen aus. Das sagt P. Ludger Ägidius Schulte am geistlichen Abend im Kapuzinerkloster in Münster. Der Mensch steht ihr in der Regel so offen gegenüber, wie sie ihm nützlich und tragbar er­scheint. Dabei verbindet schon die ethische Haltung der Barmherzig­keit “Zuwendung und Anstrengung“ (Walter Dirks). Doch sie ist im christlichen Selbstverständnis mehr als dies. Barmherzigkeit, heißt einen Raum haben für das Werden des anderen. Das geht weit über unsere Fassungskraft hinaus. Wer nur in Nüchternheit liest was Jesus uns hinterlassen hat, wird es ahnen: „Liebt eure Feinde! Tut denen Gutes, die euch hassen! Segnet, die euch verfluchen! Betet für die, die euch schmähen! (…) Und wie ihr wollt, dass die Menschen euch behandeln (…). Behandelt sie in gleiche Weise! Und wenn ihr die liebt, die euch lieben, was für eine Gegenleistung bekommt ihr? Denn auch die Sünder lieben, die sie lieben. (…) Vielmehr: Liebt eure Feinde und tut Gutes und leiht, ohne auf eine Rückerstattung zu hoffen. (…) Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!“ (Lk 6,27-38). Hier geht es um eine substantielle Wand­lung; um eine Gottesangleichung durch „Tod und Auferstehung“... Nur wer Raum in Gott gefunden hat, hat die Spannweite des Erbarmens. Sie lässt sich nicht durch ethische Appelle erreichen, noch gibt es sie an meine und unsere Wahrheit vorbei.

Der Barmherzige Gott ist das Bild in den Bildern Gottes und das ist und bleibt eine Provokation, eine „Herausrufung" des Menschen über seine Möglichkeiten. Barmherzigkeit ist an erster Stelle eine Einladung mit IHM zu leben. Sie ist Selbst­aufklärung Gottes und die tiefste Aufklärung des Menschen.

Mehr am geisltichen Abend selbst. Sie sind herzlich eingeladen.

Pressekontakt

Bei Fragen zu dieser Meldung oder zur Aufnahme in den Presseverteiler melden Sie sich per Mail oder Telefon bei Tobias Rauser, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Telefon: +49 (0) 89 278 271 41 oder tobias.rauser@kapuziner.org