Niederlande: Delegat und Delegationsräte ernannt

Am 9. Dezember 2020 sind im Rahmen einer liturgischen Feier in der Kapuzinerkirche in Tilburg in den Niederlanden durch den deutschen Provinzial Br. Christophorus Goedereis drei niederländische Kapuziner zum Delegat und Delegationsrat ernannt worden.  

Delegat Br. Piet Hein van der Veer (Mitte) mit den Provinzräten Ad Vermeulen (links) und Antoon Mars

Neuer Delegat ist Bruder Piet Hein van der Veer. Zum ersten Rat ernannte der deutsche Provinzial Bruder Ad Vermeulen, Bruder Antoon Mars ist zweiter Rat. Die Ernennung gilt für drei Jahre.

Dieselben drei Brüder bildeten zuvor auch die Leitung der niederländischen Kustodie, die beiden Räte jedoch in umgekehrter Reihenfolge. In seiner Ansprache verwies Br. Christophorus darauf, dass die deutsche Provinzleitung bei der Ernennung bewusst der konsultativen Vorwahl in den Niederlanden gefolgt sei. Diese sei derart eindeutig gewesen, dass es für ihn und den deutschen Provinzrat keiner Interpretation bedurft hätte. Die Ernennung wurde auch mit dem Generalminister abgestimmt.

Die niederländischen Kapuzinerbrüder sind seit Mitte November Teil der deutschen Provinz, der gewählte Provinzial Bruder Christophorus Goedereis ist für Deutschland und die Niederlande zuständig. Da die Voraussetzungen für das Bestehen einer eigenständigen Kustodie in den Niederlanden sind nicht mehr gegeben waren, wurde die Generalkustodie der niederländischen Kapuziner in eine Delegation der Deutschen Kapuzinerprovinz umgewandelt.

Pressekontakt

Bei Fragen zu dieser Meldung oder zur Aufnahme in den Presseverteiler melden Sie sich per Mail oder Telefon bei Tobias Rauser, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Telefon: +49 (0) 89 278 271 41 oder tobias.rauser@kapuziner.org