Bruder Wendelin Gerigk

„Wenn Gott uns die Armen schickt, dann sorgt er auch für sie,“ so lautet ein geflügeltes Wort von Bruder Wendelin. Mit tiefem Gottvertrauen und großem Engagement nahm er im November 1992 die Obdachlosenarbeit in Liebfrauen in Frankfurt a. M. auf. Aus kleinen Anfängen hat sich der Franziskustreff seitdem zu einer bekannten und festen Institution in der Mainmetropole entwickelt. Diese Einrichtung gehört zu den vielfältigen pastoralen Aufgaben von Liebfrauen.

Br. Wendelin wurde am 17. März 1939 in Varrelbusch, im Kreis Cloppenburg, geboren. Der gelernte Schneider trat gleich nach seiner Lehre am 3. November 1956 den Kapuziner in Stühlingen bei. Nach seinem Noviziat wurde er nach Münster versetzt. Nach einigen Stationen in Werne, Clemenswerth und Karlsruhe kam er am 8. Oktober 1992 nach Frankfurt am Main, um dort den Franziskustreff aufzubauen. Am 1. November 2004 wurde er für dieses Engagement mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt. Br. Wendelin verstarb am 5. Februar 2010 in Münster