Ausbildungskloster Salzburg: Kapuziner freuen sich über neuen Postulanten

Ende Oktober hat für Michael Maldacker das Postulat bei den Kapuzinern begonnen. In einer einfachen Feier wurde der 44-jährige Journalist in die erste Ausbildungsphase aufgenommen.

Kapuzinerbruder Bernd Kober (li.) begrüßt den neuen Postulanten im Ausbildungskloster in Salzburg.

Br. Bernd Kober, der bei den Kapuzinern für die Ausbildung verantwortliche Novizenmeister, überreichte ihm u.a. eine Bibel, damit das Wort Gottes Licht auf seinem Berufungsweg sein kann.

Das Postulat dauert in der Regel ein Jahr und sieht auch Einsätze in verschiedenen Klöstern vor. Nach dieser ersten Einübung folgen 18 Monate Noviziat, die mit der Einkleidung beginnen. Ziel ist die Berufsklärung und die Einführung in das geistliche Leben. Das Noviziat endet mit den zeitlichen Gelübden.

In Salzburg leben neben dem Postulanten noch die Novizen Br. Julian aus Deutschland und Br. Pascal aus der Schweiz sowie fünf Brüder des Stammkonventes.

Zum Thema Berufung und Ausbildung im Kapuzinerorden finden sich weitere Infos auf www.kapuziner-entdecken.de 

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns für Berufungen beten.

Redaktion: Beate Spindler
Foto: © Kapuziner