Meditation und Tage der Stille: Die Angebote der Kapuziner

Stille ist wertvoll. Und Stille ist zunächst anstrengend. Da hilft vielleicht das „Training“ in der Gruppe, um sich in Stille zu üben und so tiefer und tiefer in die Stille zu kommen. Regelmäßig treffen sich in den Pfarreien und Klöstern der Kapuziner Meditationsgruppen. In der Regel handelt es sich dabei um offene Gruppen, d.h. neue Teilnehmer sind herzlich willkommen. Hier ein Überblick über regelmäßige Stille-Angebote der Kapuziner in Deutschland:

Frankfurt

In Liebfrauen bieten die Kapuziner eine wöchentliche Schweigemeditation im Turmzimmer an: montags, von 17 bis 18 Uhr, besteht die Möglichkeit, gemeinsam in die Stille einzutauchen. Offenes, kostenloses Angebot ohne Voranmeldung. Gruppengröße 10 bis 15 Personen.

Münster

Ebenfalls während der Fastenzeit gibt es im Kapuzinerkloster zwei stille Tage: „Gönn dir eine Auszeit“ heißt es für alle Interessierten am Samstag, den 7. März und 4. April, jeweils von 9:30 bis 17 Uhr. Leiter ist Bruder Harald Weber. Er nimmt Anmeldungen telefonisch (0251 92760) und per E-Mail entgegen.

St. Fidelis / Zell a. H.

In Kapuzinerkloster Zell am Harmersbach leitet Pater Pius Kirchgessner im Haus der Begegnung eine Meditationsgruppe, die einmal im Monat zusammenkommt (Termine). Die Treffen beginnen im Meditationsraum um 19:30 Uhr mit Körperübungen, es schließt sich eine Schweigemeditation an. Den Abschluss bilden ein Gebärdenlied und Segensgebet. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, neue Teilnehmer (auch ohne Meditationserfahrung) sind jederzeit willkommen.

Finnentrop-Schliprüthen

In der Einsiedelei St. Franziskus in Finnentrop-Schliprüthen (Sauerland) trifft sich jeden Mittwoch eine Meditationsgruppe, die Bruder Joachim Wrede anleitet. Die Meditation beginnt um 19 Uhr mit einem Kurzvortrag und der Möglichkeit zur individuellen Begleitung. Vor der ersten Teilnahme ist eine grundlegende Einführung nötig – dafür bitte einen Termin mit Bruder Joachim vereinbaren: telefonisch unter 0272 4295 oder per E-Mail.  

Dieburg

Im ehemaligen Kapuzinerkloster in Dieburg (bei Darmstadt) trifft sich eine Meditationsgruppe jeden Donnerstag um 19:30 Uhr. Sie wird von Alfons Maurer, einem pensionierten Lehrer, geleitet. Als spiritueller Begleiter besucht Bruder Joachim Wrede die Gruppe etwa alle sechs Wochen.

Warstein

In der Krypta der Petruskirche findet an jedem vierten Montag im Monat eine Meditation statt. Beginn ist um 19 Uhr. Bruder Joachim Wrede leitet die Gruppe.  

Wer sich für längere und intensivere Zeiten der Stille interessiert, kann für einige Tage in einem Kloster mitleben oder an einem mehrtägigen Exerzitienkurs der Kapuziner teilnehmen. Angebote zum Mitleben finden Sie zum Beispiel im Kloster in Stühlingen oder – für meditationserfahrene Menschen – in der Einsiedelei in Schliprüthen. Exerzitien finden regelmäßig in St. Fidelis in Zell am Harmersbach u.a. unter Leitung von P. Pius Kirchgessner sowie im Kapuzinerkloster Irdning in Österrech statt.  

Redaktion: Beate Spindler
Foto: pixabay