Per Webcam: Verbindung zur Gnadenmutter von Altötting halten

Deutschlands größter Wallfahrtsort überträgt ab sofort per Livestream die Heiligen Messen aus der Altöttinger Gnadenkapelle.

Um eine schnelle Ausbreitung des Corona-Virus und eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, finden seit mehr als einer Woche keine Gottesdienste in den Kirchen statt. Die Gnadenkapelle in Altötting musste wie fast alle anderen Kirchen im Ort schließen. Messen feiern die Priester nun ohne Gläubige, dafür übertragen sie ab Sonntag, 22. März 2020, die Gottesdienste aus der Gnadenkapelle im Internet per Livestream.

Wie der stellvertretende Wallfahrtsrektor von Altötting, Pater Norbert Schlenker, mitteilte, findet täglich jeweils um 8 Uhr, 9 Uhr, 10 Uhr, 11 Uhr und 19 Uhr eine Heilige Messe statt, die auf Youtube in Echtzeit übertragen wird. Der Kapuziner lädt außerdem dazu ein, gemeinsam um 15 Uhr den Rosenkranz zu beten, der ebenfalls per Webcam live gesendet wird.

„Gerade wenn die Kirchen zum Schutze aller bedauerlicher Weiser geschlossen bleiben müssen, ist Maria als Mutter allen nahe, die zu ihr ihre Zuflucht nehmen“, sagt Pater Norbert Schlenker, der Guardian des Kapuzinerkloster St. Magdalena in Altötting. „Damit alle die Verbindung zur Gnadenmutter von Altötting halten können, gibt es ab sofort einen Rund-um-die-Uhr-Stream aus der Gnadenkapelle.“

Hier geht es zum Livestream der Gnadenkapelle in Altötting auf Youtube.

Text/Redaktion: Beate Spindler