Tätigkeiten

Altötting ist einer der größten Wallfahrtsorte im deutschsprachigen Raum. Seit 1489 wallfahren Menschen nach Altötting zur Gnadenkapelle der wundertätigen Madonna.

Die Basilika ist besonders geeignet für die großen Wallfahrergruppen. Die Wallfahrten beginnen mit der Bauernwallfahrt im Frühjahr oder dem Hauptfest der Marianischen Männerkongregation und gehen bis zu den Adventspilgerzügen.

So gehört die Wallfahrtsseelsorge zu einer der wichtigen Tätigkeiten der Kapuziner in allen drei Standorten. Als Besonderheit ist zudem die Männerseelsorge im Kloster St. Magdalena zu nennen.

Jahr der Barmherzigkeit

Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit, das am 8. Dezember 2015 begann und bis zum Christkönigsfest 2016 dauert, wird zum ersten Mal nicht nur die Heilige Pforte des Petersdomes in Rom geöffnet, sondern es gibt nach dem Wunsch von Papst Franziskus auf der ganzen Welt auch in den  Bischofskirchen und an bedeutenden Wallfahrtsorten „Heilige Pforten der Barmherzigkeit“.
In Altötting werden gleich zwei Pforten der Barmherzigkeit“ geöffnet, eine in der Kirche St. Magdalena und eine an der Basilika St. Anna.

Zur Eröffnung der Wallfahrt im Jahr der Barmherzigkeitein Film des Bistums Passau.

 

 

 

© Bistum Passau