Geschichte der Kapuziner in Münster

Kurz vor Beginn des Dreißigjährigen Krieges, 1611/1612 kamen die Kapuziner aus Flandern nach Münster. Die Säkularisation machte dem Wirken der Kapuziner in Münster ein Ende. Durch die zuständigen Behörden erging an die Brüder die Order, bis zum 4. 1. 1812 ihr Kloster zu verlassen. 1857 kehrten sie nach Münster zurück und zogen ans Neutor, da das alte Kloster nicht mehr stand. Mehr...