Eine Mission für die Welt, eine Mission für die Menschen

Die Brüder der Deutschen Kapuzinerprovinz engagieren sich nicht nur im eigenen Land. Sie sind im missionarischen Dienst auch in Albanien, Indonesien und Chile tätig. In Mexiko waren bis 2012 ebenfalls Brüder aus Deutschland tätig. Dort unterstützen wir weiterhin die Arbeit der einheimischen Kapuziner.

Details zum Engagement vor Ort und zu konkreten Projekten finden Sie, wenn Sie auf die einzelnen Länder klicken.

Der Begriff „Missionierung“ ist für viele negativ besetzt, weil er mit der gewaltsamen Eroberung und Kolonialisierung vergangener Jahrhunderte verbunden wird. Ursprünglich meint das Wort Mission jedoch die Sendung Jesu an seine Jünger: „Geht in alle Welt und verkündet die Frohe Botschaft!“

Der Begriff Evangelisierung beschreibt daher gut, was mit Mission gemeint ist. Evangelisierung bedeutet, die frohe Botschaft von der zuvorkommenden, allumfassenden, unbedingten Liebe Gottes allen Menschen vorbehaltlos anzubieten. Und diese Liebe gilt es erfahrbar zu machen, indem man aktiv hilft, damit alle Menschen menschen- und gotteswürdig leben können.

In der Realität dienen Missionare meistens in bestehenden christlichen Gemeinden, ohne in ihrem sozialen Engagement Menschen anderer Religion auszuschließen. Wenn Einzelne aufgrund dieses Lebenszeugnisses sich aus freien Stücken zu Christus bekehren, werden sie gerne aufgenommen.