Kreuzwegandachten und Eucharistisches Stundengebet

Das Eucharistische Stundengebet wird 2021 coronabedingt von St. Magdalena in die größere Wallfahrtsbasilika St. Anna verlegt. Das Motto der Predigtrehen lautet: „Seht, ich mache alles neu!“. Die Kreuzwegandachten finden an allen Freitagen in der Fastenzeit um 17.00 Uhr in der Klosterkirche St. Magdalena statt. Den Überblick über alle Gottesdienste und Öffnungszeiten finden Sie hier.

Konzentration auf St. Konrad

Der Entschluss der Kapuziner in Altötting, sich auf den Standort St. Konrad zu konzentrieren, steht schon länger fest. Zum September 2021 werden die Ordensleute St. Magdalena verlassen. Nun ist klar, wo die Brüder aus St. Magdalena unterkommen werden. Hier können Sie die Details erfahren.

Br. Theo Arquint gestorben

Trauer um Pater Theo: Der Kapuziner Theodosius Arquint (Taufname Benedikt Arquint) ist am 4. Januar 2021 verstorben. Seinen Totenbrief und die wichtigsten Stationen im Leben von Bruder Theo finden Sie hier.

Br. Martin Bauer gestorben

Der Kapuziner Martin Bauer (Taufname Johann Bauer) ist am 3. Dezember 2020 im Altöttinger Seniorenheim St. Grignion verstorben. Schon im August verschlechterte sich sein Gesundheitszustand, kurz vor seinem Tod wurde Br. Martin positiv auf das Corona-Virus getestet. Den Totenbrief können Sie hier herunterladen.

Br. Ulrich Veh verstorben

Am späten Vormittag des 3. November 2020 ist im St. Grignion Seniorenhaus in Altötting Bruder P. Ulrich Veh verstorben. Hier können Sie den Totenbrief und das Sterbebild herunterladen.

Neue Gottesdienst- und Beichtzeiten ab November

Ab November 2020 ändern sich die Gottesdienstzeiten in den von den Kapuzinern im Ort betreuten Kirchen. Die Übersicht über Beichtmöglichkeiten und alle aktuellen Gottesdienste finden Sie hier.

Altöttinger Wallfahrtskustodie zieht um

Die Kapuziner in Altötting werden im Herbst 2021 das Kloster St. Magdalena verlassen und sich auf das Bruder-Konrad-Kloster konzentrieren. Im Vorgriff darauf und im Zusammenhang mit dem Wechsel des Wallfahrtsrektors und Stadtpfarrers ist bereits zum 1. Oktober 2020 die Sekretärin der Wallfahrtskustodie in die Räume der Bischöflichen Administration umgezogen und wird von dort aus weiterhin Ansprechpartnerin für die Planung aller Wallfahrten bleiben.

Die gesamte Meldung können Sie hier lesen.

„Die Kinder, die Hilfe brauchen, werden immer jünger“

Das Kinderhilfswerk der Kapuziner hat ein neues Gesicht: Bruder Marinus Parzinger. Als Provinzial hat er das SLW Altötting bereits in den vergangenen Jahren begleitet. Jetzt gilt es, die gereiften Impulse als Präses umzusetzen. Ein Gespräch über den Umgang mit sogenannten Systemsprengern, den Wert religionssensibler Erziehung und das Ringen um finanzielle Unterstützung und sozialpolitischen Rückhalt. Das Interview lesen Sie hier.