Kapuziner entdecken

Info PODKAP Veranstaltungen Instagram

Harald Weber

FOTO: KAPUZINER/RAUSER

War­um Kapu­zi­ner? Mit Bru­der Stephan. 

Bruder Harald Weber

Wie hast Du Dei­ne Beru­fung gefunden? 
Durch Zufall! Mit 30 habe ich mein Stu­di­um der BWL been­det, wuss­te, dass ich nicht – wie seit 3 Jah­ren – selb­stän­dig im EDV-Bereich arbei­ten woll­te, ein Leben lang und es ende­te die Bezie­hung zu mei­ner dama­li­gen Freun­din. Da merk­te ich: Es ist Zeit, sich zu über­le­gen, was ich lang­fris­tig mit mei­nem Leben anfan­gen will. Um dar­über nach­zu­den­ken, bin ich für eine Woche zu den Kapu­zi­nern nach Salz­burg gefah­ren, wo eine Woche zum Mit­le­ben ange­bo­ten wur­de. Dort hat mir mein Bauch­ge­fühl gesagt: Das könn­te was sein, das musst Du aus­pro­bie­ren. Einen Job kannst Du Dir auch noch spä­ter suchen, wenn das nichts ist. In den ver­gan­ge­nen 20 Jah­ren habe ich dazu kei­nen Grund gesehen…

War­um Kapuziner? 
Die Lebens­form, die mir in ihrer Mischung aus Arbeit, Gebet, Gemein­schaft einen Rah­men und Sinn gibt. Jede Men­ge inter­es­san­te Tätig­keits­be­rei­che im Orden, die ich mir für mich vor­stel­len könn­te. Gemein­sam mit Gott und den Brü­dern auf der Suche blei­ben, was ansteht, wohin wir geru­fen sind, wie sinn­vol­les und mit Chris­tus ver­bun­de­nes Leben heu­te aus­se­hen könn­te. Die mir geschenk­te Lebens­kraft und ‑zeit für ande­re Men­schen zu inves­tie­ren und dabei immer wie­der sel­ber beschenkt werden.

Franz von Assisi? 
Fas­zi­na­ti­on, Pro­vo­ka­ti­on, Inspi­ra­ti­on. Sei­ne Radi­ka­li­tät und Echt­heit, den Ruf Jesu zu leben und auf die Men­schen zuzu­ge­hen, fas­zi­niert mich. Gleich­zei­tig bleibt sein Lebens­zeug­nis ein Sta­chel im Fleisch, der mir sagt: So radi­kal wirst Du es nie hin­krie­gen, aber ver­such es wei­ter, streck Dich nach der Decke. Sei­ne Schrif­ten und die Beschrei­bung sei­nes Lebens laden mich immer wie­der neu ein, mich auf Gott ein­zu­las­sen und wie Fran­zis­kus zu sagen: Auf Brü­der, lasst uns begin­nen, wir haben noch so wenig getan…

Was machst Du im Orden?
Ich lebe in unse­rem Klos­ter in Stüh­lin­gen, in dem unser Pro­jekt „Klos­ter zum Mit­le­ben“ zuhau­se ist. Wir sind eine Gemein­schaft von vier Kapu­zi­nern und zwei Fran­zis­ka­ne­rin­nen, die dazu ein­la­den, unser Leben zu tei­len: Eine Woche – von Sams­tag bis Sams­tag – mit­le­ben, mit­be­ten, mit­ar­bei­ten, mit­es­sen, mit­la­chen, mit­schwei­gen… Dar­aus erge­ben sich für mich ganz vie­le unter­schied­li­che kon­kre­te Tätig­kei­ten: Got­tes­dienst vor­be­rei­ten und fei­ern, Mit­tag­essen für 15 Leu­te kochen, Anmel­dun­gen beant­wor­ten, Gesprä­che mit Gäs­ten füh­ren vom Small­talk beim Abend­essen über per­sön­li­che Sor­gen und Fra­gen bis zur Beich­te, bei der Apfel­ern­te hel­fen, Ein­kau­fen fah­ren und vie­les mehr…

Außer­dem habe ich noch Auf­ga­ben im Kon­text der Grund­aus­bil­dung unse­res Ordens. Ich bin Aus­bil­dungs­lei­ter der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz, soll also alle Pro­zes­se in der Aus­bil­dung koor­di­nie­ren und mode­rie­ren. In Stüh­lin­gen ist unser Pos­tu­lats­klos­ter und als Haus­obe­rer den­ke und gestal­te ich dort auch mit. Dar­über hin­aus arbei­te ich im Inter­na­tio­na­len Aus­bil­dungs­rat unse­res Ordens in Rom mit. Dort machen wir uns gera­de Gedan­ken dar­über, wie man die Aus­bil­dung in Euro­pa so gestal­ten kann, dass sie zukunfts­fä­hig ist und dazu bei­trägt, dass jun­ge Män­ner in unse­rem Orden eine Lebens­form und einen Lebens­ort fin­den, in dem sie sich sel­ber gut ken­nen­ler­nen und mit Freu­de und Leben­dig­keit ihrer Beru­fung fol­gen können.

Was möch­test Du ver­än­dern in der Welt, in der Du lebst? 

Die Welt, in der wir leben ist wun­der­schön – wenn wir sie so behan­deln und anein­an­der so han­deln. Ich glau­be nicht, dass ich die ande­ren ver­än­dern kann, nur mich sel­ber. Wenn ich sel­ber immer mehr zu einem von Chris­tus erlös­ten Men­schen wer­de, lädt das viel­leicht auch ande­re ein, sich zu ver­än­dern? Also kurz: Mich sel­ber immer mehr von Gott ver­än­dern lassen.

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

Im Klos­ter in Stühlingen
leben Kapu­zi­ner und Fran­zis­ka­ne­rin­nen in einer Gemein­schaft zusam­men. Sie laden Gäs­te ein, ihr ein­fa­ches, fran­zis­ka­ni­sches Leben mit ihnen zu teilen.

Kontakt

Ansprech­part­ner

Ansprech­part­ner für alle Fra­gen rund ums Kapu­zi­ner­wer­den ist Bru­der Ste­fan Wal­ser. Er ver­mit­telt auch Kon­tak­te zu Mit­brü­dern oder zum Mit­le­ben in einem unse­rer Klöster.

BR. STE­FAN WALSER 
Kapu­zi­ner­stra­ße 27/29, 48149 Müns­ter, Tel.: 0251. 9276–0

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

ZURÜCK

War­um Kapu­zi­ner? Mit Bru­der Stephan. 

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

Im Klos­ter in Stühlingen
leben Kapu­zi­ner und Fran­zis­ka­ne­rin­nen in einer Gemein­schaft zusam­men. Sie laden Gäs­te ein, ihr ein­fa­ches, fran­zis­ka­ni­sches Leben mit ihnen zu teilen.

PTH

PTH – die eige­ne Hochschule 
Die Phi­­lo­­so­­phisch-Theo­­lo­­gi­­sche Hoch­schu­le Müns­ter der Kapu­zi­ner bie­tet allen Stu­die­ren­den ein inten­si­ves Stu­di­um mit per­sön­li­chen Kon­tak­ten zu den Dozierenden.

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter