News
Bruder Paulus Terwitte

Foto: Kapuziner/Hoàng Lê

BR. Paulus Terwitte

ist Red­ner und Refe­rent zu Fra­gen der Ethik und Autor zahl­rei­cher Bücher. Vie­len ist er aus Funk und Fern­se­hen bekannt, da er jah­re­lang einen Poli­tik-Talk mode­rier­te und auch den ZDF-Fern­seh­got­tes­dienst gestaltete.

27. März 2021

Bruder Paulus Terwitte erhält das Bundesverdienstkreuz

Der Kapu­zi­ner Br. Pau­lus Ter­wit­te erhält das Ver­dienst­kreuz am Ban­de. Er wird damit von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er für sei­ne Arbeit zum Woh­le von Obdach­lo­sen und Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men ausgezeichnet.

Gro­ße Ehrung für Br. Pau­lus Ter­wit­te: Der Kapu­zi­ner, der im Kapu­zi­ner­klos­ter in Frank­furt am Main lebt und arbei­tet, ist von Bun­des­prä­si­dent Frank-Wal­ter Stein­mei­er mit dem Bun­des­ver­dienst­kreuz aus­ge­zeich­net wor­den. Die öffent­li­che Ver­lei­hung des Ordens durch den Minis­ter­prä­si­den­ten des Lan­des Hes­sen, Vol­ker Bouf­fier, fin­det zu einem spä­te­ren Zeit­punkt statt, sobald es die Coro­na-Lage wie­der zulässt. „Ich gra­tu­lie­re herz­lich und ver­bin­de damit mei­nen Dank für die ver­dienst­vol­le Arbeit zum Woh­le und im Inter­es­se von Obdach­lo­sen und Men­schen mit gerin­gem Ein­kom­men“, beglück­wünscht Minis­ter­prä­si­dent Bouf­fier den 61-jäh­ri­gen Ordens­mann. Mit der Ver­lei­hung des Ver­dienst­or­dens ehrt der Staat her­aus­ra­gen­de per­sön­li­che Leis­tun­gen für das Gemeinwohl.

Pau­lus Ter­wit­te setzt sich seit vie­len Jah­ren für Men­schen am Ran­de der Gesell­schaft ein. Zur­zeit küm­mert er sich als Vor­stands­vor­sit­zen­der um die Fran­zis­kus­treff-Stif­tung in Frank­furt am Main. Die Stif­tung wur­de von der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz für die Armen­spei­sung in der Frank­fur­ter Innen­stadt gegrün­det und ist Trä­ger des Fran­zis­kus­treffs, in dem täg­lich bis zu 160 Obdach­lo­se ein Früh­stück erhal­ten. „Ich freue mich sehr über die Aus­zeich­nung“, sagt Bru­der Pau­lus. „Das Bun­des­ver­dienst­kreuz ist eine Aus­zeich­nung für alle, die mit mir ver­bun­den obdach­lo­sen Men­schen Hil­fe und Beglei­tung sind, damit sie einen Schritt nach vorn auf dem Weg zurück in die Gesell­schaft machen können.“

Für Bru­der Pau­lus ist die Aus­zeich­nung zusätz­li­che Moti­va­ti­on, wei­ter­zu­ma­chen. „Mir ist es ein Anlie­gen, dass wir obdach­lo­se Men­schen in direk­te Miet­ver­trä­ge brin­gen kön­nen“, sagt er. Außer­dem wünscht sich der Kapu­zi­ner eine Kran­ken­sta­ti­on für obdach­lo­se Men­schen in Frank­furt am Main. Und er hat noch wei­te­re Plä­ne: „Ich möch­te jun­ge Men­schen in der Schu­le dar­auf vor­be­rei­ten, dass es bei ihnen selbst oder im Bekann­ten­kreis zu sozia­ler Not kom­men kann. Sie sol­len durch Unter­richts­pa­ke­te, die ich ent­wi­ckeln will, ler­nen, wel­che Mög­lich­kei­ten es gibt, den sozia­len Abstieg aufzufangen“.

Pau­lus Ter­wit­te wur­de 1959 in Stadtlohn/Westfalen gebo­ren und trat 1978 in den Kapu­zi­ner­or­den ein. Nach sei­nem Stu­di­um der Phi­lo­so­phie und Theo­lo­gie in Müns­ter und Graz wur­de er 1985 zum Pries­ter geweiht. Seit­dem hat der Kapu­zi­ner unter­schied­li­che Lei­tungs­funk­tio­nen in der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz inne – etwa in Gera, Stüh­lin­gen, Die­burg oder Frank­furt. Bru­der Pau­lus ist Red­ner und Refe­rent zu Fra­gen der Ethik und Autor zahl­rei­cher Bücher. Vie­len ist er aus Funk und Fern­se­hen bekannt, da er jah­re­lang einen Poli­tik-Talk mode­rier­te und auch den ZDF-Fern­seh­got­tes­dienst gestaltete.

Der Pro­vin­zi­al der deut­schen Kapu­zi­ner, Chris­to­pho­rus Goe­der­eis, freut sich sehr über die Aus­zeich­nung von Pau­lus Ter­wit­te. „Ich gra­tu­lie­re mei­nem Mit­bru­der von Her­zen zu die­ser gro­ßen Ehrung. Gleich­zei­tig sage ich all denen Vergelt’s Gott, die gemein­sam mit Bru­der Pau­lus Tag für Tag ihren Dienst an den Men­schen tun, die mit­ten in der Frank­fur­ter City zu uns kommen.“

Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

START­SEI­TE
Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter