Deutsche Kapuzinerprovinz

DEUTSCHE KAPUZINERPROVINZ

EIN­FACH · FRAN­ZIS­KA­NISCH · LEBEN

Spenden
Deutsche Kapuzinerprovinz
Menü öffnen

DEUTSCHE KAPUZINERPROVINZ

EIN­FACH · FRAN­ZIS­KA­NISCH · LEBEN

Menü schließen
Spenden

FOTO: KAPUZINER/LÊMRICH

Interviews mit Kapuzinern

Was bewegt uns Kapu­zi­ner? Wel­che The­men sind wich­tig? Und wel­chen Bei­trag kann jeder leis­ten, um die Welt zu ver­än­dern? In einem guten Gespräch kann man vie­le Fra­gen klä­ren. An die­ser Stel­le fin­den Sie aktu­el­le Inter­views mit Brü­dern der Deut­schen Kapuzinerprovinz. 

„Franz von Assisi weist Wege in die Zukunft“

Bru­der Leon­hard Leh­mann ist einer der bekann­tes­ten Fran­zis­kus­for­scher. Im Inter­view sagt der Theo­lo­ge, war­um wir uns auch heu­te mit Hei­li­gen und Seli­gen beschäf­ti­gen sol­len und was sein „Lieb­lings-Hei­li­ger“ ist. 

Ökumene: „Wir müssen jeden Stein umdrehen“

In wel­cher Lage befin­det sich die Öku­me­ne in Deutsch­land? Was spricht für ein gemein­sa­mes Abend­mahl? Johan­nes zu Eltz, Stadt­de­kan von Frank­furt, und Bru­der Chris­to­pho­rus Goe­der­eis, Pro­vin­zi­al der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz, im Gespräch über ver­här­te­te Fron­ten, Frus­tra­ti­on und Hoff­nung sowie den Reich­tum der Gegensätze. 

„Grüner, gerechter, entschleunigter und friedlicher“

Vor 800 Jah­ren kamen die ers­ten Min­der­brü­der aus Ita­li­en über die Alpen nach Deutsch­land. Ein Inter­view mit dem Kapu­zi­ner-Pro­vin­zi­al Chris­to­pho­rus Goe­der­eis über den Begriff Min­der­brü­der, beson­de­re Weg­mar­ken und die Zukunft der Orden. 

„Ich möchte Christus in die Mitte meines Lebens stellen“

Bru­der Juli­an Pfeif­fer ist seit etwa einem hal­ben Jahr im Novi­zi­at in Came­ri­no. Was den jun­gen Ordens­mann vor Ort beschäf­tigt und war­um er sich für ein Leben im Orden ent­schie­den hat, berich­tet er im Gespräch mit kapuziner.de.

„Sich nicht gegen den Wandel wehren“

Angst vor Ver­än­de­rung? Oder birgt Wan­del ech­te Chan­cen? Ein Gespräch über Viel­falt und Kom­mu­ni­ka­ti­on, Wand­lungs­fä­hig­keit sowie einen Neu­be­ginn. Mit dem Kapu­zi­ner Br. Nor­bert Schlenker.

„Viele haben ihre eigene Mitte verloren“

War­um ist Stil­le wich­tig? Wie kann ich in der Stil­le Gott erfah­ren? Ein Gespräch über die Gegen­wart Got­tes, den inne­ren Chor der Ängs­te und die Selbst­fin­dung. Mit dem Kapu­zi­ner Br. Pius Kirchgessner.

„Lebenslanges Lernen ist wichtig für Ordensleute“

Harald Weber ist Aus­bil­dungs­lei­ter der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz. War­um der Kapu­zi­ner lebens­lan­ges Ler­nen für wich­tig hält und wel­che Ent­wick­lun­gen es im Novi­zi­at gibt, sagt er im Interview.

„Gott hat mich dann immer wieder gepackt“

Chris­ti­an Albert lebt als Kapu­zi­ner in Alba­ni­en: Was den jun­gen Ordens­mann bewegt hat, in die Mis­si­on zu gehen und wie er aus einer Sehn­sucht her­aus sei­ne Beru­fung gefun­den hat, erzählt er im Interview.

„Ohne Zweifel geht es nicht“

Ist Zwei­fel ein Freund oder ein Feind des Glau­bens? Ein Gespräch über die Kon­fron­ta­ti­on mit der Rea­li­tät, die Güte Got­tes und per­sön­li­che Ohn­macht. Mit dem Kapu­zi­ner Mari­nus Parzinger. 

Situation in Chile: „Nichts ist mehr, wie es war“

„Kir­chen in Chi­le bren­nen“. So titel­ten vor eini­gen Tagen zahl­rei­che Zei­tun­gen. Der Kapu­zi­ner Juan Bau­er lebt seit 1974 in Chi­le, zur­zeit in Pucón in der Región de la Araucanía. Im Inter­view berich­tet der Pries­ter über die aktu­el­le Lage.

„Wir müssen alle mehr wie Franz von Assisi werden“

Fünf Jah­re nach sei­nem Schrei­ben „Lau­da­to si‘“ hat der Papst die Enzy­kli­ka „Fratel­li tut­ti“ ver­öf­fent­licht. Ein Gespräch über die neue Enzy­kli­ka mit dem Pro­vin­zi­al der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz, Chris­to­pho­rus Goedereis.

START­SEI­TE
Nach oben