News
Online-Exerzitien

Bild: Kapuziner/Kendziora

Wie hier in Müns­ter nah­men Kapu­zi­ner aus allen Kon­ven­ten an den dies­jäh­ri­gen Online-Exer­zi­ti­en teil. 

3. März 2021

Online-Exerzitien der deutschen Kapuziner

Die deut­schen Kapu­zi­ner haben Anfang März ihre ursprüng­lich in Alt­öt­ting geplan­ten Exer­zi­ti­en online durch­ge­führt. Per Zoom nah­men etwa 35 Ordens­brü­der an den drei­tä­gi­gen geist­li­chen Übun­gen teil.

Durch die Exer­zi­ti­en, die mit „ein­fach leben“ über­schrie­ben waren, führ­te der Fran­zis­ka­ner Mar­kus Fuhr­mann. „Ein­fach leben, das ist ein ambi­tio­nier­tes Mot­to, denn für vie­le Men­schen ist das Leben der­zeit ja nicht gera­de ein­fach“, sagt Bru­der Mar­kus. Und auch das beson­de­re For­mat über das Inter­net war her­aus­for­dernd, da die Begeg­nun­gen und der Aus­tausch unter den Brü­dern nicht die glei­che Inten­si­tät wie bei einem Prä­senz­tref­fen hatten.

Den­noch gab es auch vie­le Vor­tei­le, das betont der Fran­zis­ka­ner: So konn­ten viel mehr Brü­der an ganz ver­schie­de­nen Orten teil­neh­men und bei den Ein­hei­ten in Klein­grup­pen mit­ein­an­der ins Gespräch kom­men. Brü­der und Schwes­tern von Lan­ge­oog bis Alt­öt­ting und von Müns­ter bis León in Spa­ni­en. „Für mich war das eine span­nen­de Erfah­rung, für eini­ge Tage einen geist­li­chen Weg mit fran­zis­ka­ni­schen Schwes­tern und Brü­dern online zu gehen. Ört­lich getrennt, und doch im Gebet ver­bun­den“, sagt Bru­der Mar­kus. „Und da der eigent­li­che Exer­zi­ti­en­meis­ter der Hei­li­ge Geist ist, kann man auch bei Online-Exer­zi­ti­en inne­hal­ten, kann Neu­aus­rich­tung und Auf­bruch gesche­hen“, fasst er zusammen.

In die­sem Jahr wid­me­ten sich die Brü­der vor allem den fran­zis­ka­ni­schen The­men Gerech­tig­keit, Frie­den und Bewah­rung der Schöp­fung. „Die Unter­bre­chung, die wir gera­de durch die Coro­na­kri­se erfah­ren, lädt uns ein, inne­zu­hal­ten, neu aus­zu­rich­ten und uns zu fra­gen: Wo sind wir als Min­der­brü­der in die­ser Zeit viel­leicht ganz neu her­aus­ge­for­dert“, sagt Pro­vin­zi­al Chris­to­pho­rus Goedereis.

Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

START­SEI­TE
Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter