News
Kloster Werne

FOTO: KAPUZINER/DAVID KOLKMANN

Im Klos­ter in Wer­ne leben zur­zeit vier Kapu­zi­ner. Es ist eines der ältes­ten Klös­ter der Deut­schen Kapuzinerprovinz. 

19. März 2021

Renovierung in Werne nötig

Die Hei­zungs­roh­re des Kapu­zi­ner­klos­ters in Wer­ne sind defekt. Das Sys­tem ver­liert jeden Tag meh­re­re hun­dert Liter Was­ser und gefähr­det das Fun­da­ment von Kir­che und Klos­ter. Für die auf­wän­di­gen Arbei­ten im Klos­ter bit­ten die Kapu­zi­ner vor Ort um Unterstützung. 

Vor weni­gen Wochen wur­de die Reno­vie­rung der Klos­ter­kir­che und des Chor­rau­mes bis auf weni­ge Klei­nig­kei­ten abge­schlos­sen – und die Kir­che neu eröff­net. Die Freu­de bei den Kapu­zi­nern vor Ort war groß, doch vor weni­gen Tagen folg­te die Ernüch­te­rung: Die Hei­zungs­roh­re des Klos­ters sind defekt. Das Sys­tem ver­liert jeden Tag meh­re­re hun­dert Liter Was­ser. Fach­leu­te kön­nen die undich­te Stel­le nicht loka­li­sie­ren. „Bei den regel­mä­ßi­gen Über­prü­fun­gen des Was­ser­ver­brau­ches haben wir einen außer­ge­wöhn­lich hohen Ver­brauch bemerkt. Dazu kam ein star­kes Glu­ckern in den Heiz­kör­pern“, berich­tet Bru­der Romu­ald Hüls­ken, der den Kon­vent in Wer­ne leitet.

Die Kapu­zi­ner vor Ort müs­sen nun das Lei­tungs­sys­tem erneu­ern las­sen, da sonst Schä­den an den Fun­da­men­ten der Kir­che und des Klos­ters ent­ste­hen kön­nen. Die Kos­ten dafür lie­gen laut Sach­ver­stän­di­gen zwi­schen 80.000 und 100.000 Euro. Nötig ist, ein neu­es Lei­tungs­sys­tem vom Fuß­bo­den des Klos­ters bis zum Dach­ge­schoss zu ver­le­gen und an die vor­han­de­nen Heiz­kör­per anzu­schlie­ßen. Dabei fal­len auch Arbei­ten für Schrei­ner, Tro­cken­bau­er und Maler an.

„Es soll nach Ostern los­ge­hen, bis dahin sind alle Pla­nun­gen und Geneh­mi­gun­gen durch“, sagt Bru­der Romu­ald. Die Arbei­ten wer­den rund vier bis sechs Wochen dau­ern. Für die kom­men­den Mona­te müs­sen die Kapu­zi­ner im Klos­ter und auch die im Gebäu­de täti­gen Mit­ar­bei­te­rIn­nen der Cari­tas mit elek­tri­schen Heiz­öfen den win­ter­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren trotzen.

„Wir benö­ti­gen Ihre Hil­fe!“, sagt Bru­der Chris­to­pho­rus Goe­der­eis, Pro­vin­zi­al der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz in Mün­chen. „Nach den Inves­ti­tio­nen für die Kir­chen­sa­nie­rung in Wer­ne sowie nach den Ein­nah­me­ver­lus­ten quer durch die Ordens­pro­vinz seit Beginn der Coro­na­zeit ist die­se neue Inves­ti­ti­on eine gro­ße Her­aus­for­de­rung für uns alle. Aber wir müs­sen alles dafür tun, um Schä­den am Fun­da­ment von Kir­che und Klos­ter zu ver­hin­dern. Die Kapu­zi­ner von Wer­ne und die Deut­sche Kapu­zi­ner­pro­vinz dan­ken Ihnen sehr für Ihre Spende!“

Spen­den­kon­to: Volks­bank Kamen-Wer­ne e.G.
IBAN: DE49 4436 1342 0000 0190 00
Kapu­zi­ner­klos­ter Wer­ne, Süd­mau­er 5, 59368 Werne

Spen­den­kon­to: Spar­kas­se an der Lippe
IBAN: DE23 4415 2370 0000 0190 00
Kapu­zi­ner­klos­ter Wer­ne, Süd­mau­er 5, 59368 Werne

Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

START­SEI­TE
Pressekontakt

Bei Fra­gen zu die­ser Mel­dung oder zur Auf­nah­me in den Pres­se­ver­tei­ler mel­den Sie sich per Mail oder Tele­fon bei Tobi­as Rau­ser, Lei­ter Pres­­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit: Tele­fon: +49 (0) 89/278 271 41 oder

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter