Kloster zum mitleben

Spenden Gottesdienst Kloster Ort der Stille Instagram Kalender

  • FOTO: KAPUZINER/RAUSER
  • FOTO: KAPUZINER/RAUSER
  • FOTO: KAPUZINER/RAUSER

Gemeinschaft

Seit über 30 Jah­ren leben wir in Stüh­lin­gen als gemisch­te Gemein­schaft von Fran­zis­ka­ne­rin­nen aus Reu­te und Kapu­zi­ner­brü­dern und lader Gäs­te dazu ein, unser Leben für eine Woche zu tei­len. Als Schwes­tern und Brü­der gestal­ten wir gemein­sam das täg­li­che Leben, tei­len alle Arbei­ten im und ums Haus unter­ein­an­der auf und ver­su­chen so, auf geschwis­ter­li­che Wei­se fran­zis­ka­ni­schen Leben anzubieten.

Neben der Ein­la­dung zum Mit­le­ben nimmt das Klos­ter unter­schied­li­che Auf­ga­ben wahr: In Stüh­lin­gen ist der Ort der Pos­tu­lats, der ers­ten Aus­bil­dungs­stu­fe jun­ge Män­ner, die in den Kapu­zi­ner­or­den ein­tre­ten. In den öffent­li­chen Eucha­ris­tie­fei­ern sind wir mit einer leben­di­gen Got­tes­dienst­ge­mein­de ver­bun­den. Wir hel­fen in der Seel­sor­ge in den umlie­gen­den Pfar­rei­en mit, ins­be­son­de­re durch die Fei­er von Got­tes­diens­ten. Dar­über hin­aus enga­gie­ren wie uns in ver­schie­de­nen Arbeits­ge­mein­schaf­ten und Auf­ga­ben in unse­ren Ordensgemeinschaften.

Zur­zeit leben sechs Brü­der und Schwes­tern in Stüh­lin­gen. Ab Sep­tem­ber wird ein wei­te­rer Kapu­zi­ner Teil der gemisch­ten Gemein­schaft vor Ort. Was die Ordens­leu­te in ihrem All­tag bewegt, kön­nen Sie auch in den sozia­len Medi­en mit­ver­fol­gen, etwa auf dem Insta­gram- oder Face­book-Account des Klos­ters zum Mitleben. 

Kapu­zi­ner­klos­ter Stühlingen
Ein Film von Mar­tin Reiß­mann und Tina Tan­sek und eine Pro­duk­ti­on für die Baye­ri­sche Aka­de­mie für Fernsehen.

„Das gemein­sa­me Beten, das wie­der­keh­ren­de und gleich­zei­tig unwie­der­hol­bar Neue in die­sen Rizua­len erschien mir kost­bar, war wohl­tu­end und lies mich zuneh­mend die lie­ben­de Gegen­wart Got­tes wahr­neh­men.“
Jut­ta Willand-Sellner
„Die Gebets­zei­ten der Gemein­schaft geben mei­nem Tag einen beson­de­ren Rhyth­mus und eine Struk­tur. Sie regen täg­lich neu dazu an, mich aus dem All­tags­ge­sche­hen her­aus für eine ande­re Wirk­lich­keit zu öff­nen.“
Bru­no Baig
„Die Woche tut mir gut: ein fes­ter Rah­men, gege­ben durch die Gebets­zei­ten, Mahl­zei­ten, Diens­te im Haus und Gar­ten. Es bleibt Zeit für Stil­le und Gesprä­che, Spa­zier­gän­ge und Ent­de­ckun­gen, Gebet, Gesang und Medi­ta­ti­on.“
Annet­te Zwaack
„Das Klos­ter Stüh­lin­gen ist für mich eine Tank­stel­le für Leib und See­le. Was ich sehr schätze,ist die Gemein­schaft mit den Schwes­tern und Brü­dern und den Gäs­ten. Die gemein­sa­men Gebets­zei­ten geben Kraft und Gott­ver­trau­en“.
Moni­ka Blank
Kontakt

Die Brü­der und Schwestern

Br. Thomas M. Schied
Jahrgang 1972 aus Bruchweiler-Bärenbach in der Pfalz

„Ich lebe seit August 2020 im Klos­ter zum Mit­le­ben und brin­ge mich in ver­schie­de­nen Berei­chen in unse­rer Haus­ge­mein­schaft ein. Als Pries­ter und Geist­li­cher Beglei­ter ste­he ich ger­ne für seel­sor­ger­li­che Gesprä­che und Geist­li­che Beglei­tung zur Ver­fü­gung. Außer­dem wird es zukünf­tig zu mei­nen Auf­ga­ben gehö­ren, jun­ge Män­ner zu beglei­ten, die Kapu­zi­ner wer­den wollen.“

Sr. Hedwig Ballreich
Jahrgang 1968 aus Ochsenhausen in Oberschwaben

„Seit 2015 lebe ich hier im Klos­ter Stüh­lin­gen. Ich bin hier sehr ger­ne, weil ich die Kom­bi­na­ti­on von Brü­dern, Schwes­tern und Wochen­gäs­ten sehr segens­reich und für alle berei­chernd fin­de. Es ist schön zu sehen, wie sich die Gäs­te hier erho­len und Kraft für ihren All­tag schöp­fen können.“

Br. Stephan Joh. M. Schweitzer
Jahrgang 1962 aus Frankfurt am Main

„Ich lebe seit Novem­ber 2014 hier im Klos­ter zum Mit­le­ben. Neben den seel­sorg­li­chen Auf­ga­ben, die Fei­er von Got­tes­diens­ten, Gestal­tung von Gebets­zei­ten und Gespräch mit unse­ren Gäs­ten brin­ge ich auch mei­ne hand­werk­li­chen und krea­ti­ven Fähig­kei­ten ein und bin zusam­men mit den Schwes­tern für den Klos­ter­gar­ten verantwortlich.“

Br. Harald Weber
Jahrgang 1970 aus Königsbronn auf der Schwäbischen Alb 

„Seit Som­mer 2020 bin ich in Stüh­lin­gen und brin­ge mich in der Küche, den pries­ter­li­chen Diens­ten, musi­ka­lisch und über­all, wo ich sonst noch hel­fen kann, im Haus mit ein. Als Aus­bil­dungs­lei­ter der Deut­schen Kapu­zi­ner­pro­vinz bin ich auch immer mal außer Haus unterwegs.“

Sr. Sonja Maria Hipp
Jahrgang 1960 aus Kolbingen am Rande der schwäbischen Alb

„Im Advent 2018 kam ich hier­her mit dem Wunsch, in geschwis­ter­li­cher Gemein­schaft und mit Gäs­ten zu leben. Es macht mir Freu­de, neue Men­schen ken­nen­zu­ler­nen und eine Weg­stre­cke mit ihnen zu gehen. Neben der Vor­be­rei­tung von Gebets­zei­ten und Mit­wir­ken in Got­tes­diens­ten arbei­te ich im haus­wirt­schaft­li­chen Bereich und beson­ders ger­ne im Garten.“

Br. Jürgen Meyer
Jahrgang 1947 aus Osnabrück 

„Als pas­to­ra­ler Mit­ar­bei­ter war ich lan­ge Jah­re in der Pfarr­seel­sor­ge tätig. Seit 2012 ste­he ich ganz den Gäs­ten im „Klos­ter zum Mit­le­ben“ als Gesprächs­part­ner und Weg­be­glei­ter zur Ver­fü­gung. Gern lade ich alle, die Freu­de dar­an haben, zum gemein­sa­men Sin­gen und Musi­zie­ren ein.“

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

Kapuziner entdecken

Jung und enga­giert mit Gott
Die Kapu­zi­ner leben ihre Beru­fung gemein­schaft­lich, in Viel­falt und mit Freu­de. Infor­ma­tio­nen für jun­ge Men­schen und am Ordens­le­ben Inter­es­sier­te fin­den Sie im BereichKAPU­ZI­NER ENT­DE­CKEN“.

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

Kapu­zi­ner­klos­ter Stühlingen
Ein Film von Mar­tin Reiß­mann und Tina Tan­sek und eine Pro­duk­ti­on für die Baye­ri­sche Aka­de­mie für Fernsehen.

„Das gemein­sa­me Beten, das wie­der­keh­ren­de und gleich­zei­tig unwie­der­hol­bar Neue in die­sen Rizua­len erschien mir kost­bar, war wohl­tu­end und lies mich zuneh­mend die lie­ben­de Gegen­wart Got­tes wahr­neh­men.“
Jut­ta Willand-Sellner
„Die Gebets­zei­ten der Gemein­schaft geben mei­nem Tag einen beson­de­ren Rhyth­mus und eine Struk­tur. Sie regen täg­lich neu dazu an, mich aus dem All­tags­ge­sche­hen her­aus für eine ande­re Wirk­lich­keit zu öff­nen.“
Bru­no Baig
„Die Woche tut mir gut: ein fes­ter Rah­men, gege­ben durch die Gebets­zei­ten, Mahl­zei­ten, Diens­te im Haus und Gar­ten. Es bleibt Zeit für Stil­le und Gesprä­che, Spa­zier­gän­ge und Ent­de­ckun­gen, Gebet, Gesang und Medi­ta­ti­on.“
Annet­te Zwaack
„Das Klos­ter Stüh­lin­gen ist für mich eine Tank­stel­le für Leib und See­le. Was ich sehr schätze,ist die Gemein­schaft mit den Schwes­tern und Brü­dern und den Gäs­ten. Die gemein­sa­men Gebets­zei­ten geben Kraft und Gott­ver­trau­en“.
Moni­ka Blank

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

Kapuziner entdecken

Jung und enga­giert mit Gott
Die Kapu­zi­ner leben ihre Beru­fung gemein­schaft­lich, in Viel­falt und mit Freu­de. Infor­ma­tio­nen für jun­ge Men­schen und am Ordens­le­ben Inter­es­sier­te fin­den Sie im BereichKAPU­ZI­NER ENT­DE­CKEN“.

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter