Kapuziner entdecken

Info PODKAP Veranstaltungen Instagram

FOTO: KAPU­ZI­NER

War­um Kapu­zi­ner? Mit Bru­der Stefan. 

Warum Kapuziner?

ES GIBT VIE­LE MÄNN­LI­CHE ORDENS­GE­MEIN­SCHAF­TEN. WAR­UM KAPU­ZI­NER? WAS DIE BRÜ­DER MIT DER BRAU­NEN KUT­TE UND DER SPIT­ZEN KAPU­ZE AUSMACHT.

Was sind Kapuziner?
Älte­re und jun­ge Män­ner, lan­ge Bär­te, kurz­ge­scho­re­ne Haa­re, in brau­ner Kut­te mit wei­ßem Strick, bar­fuß in San­da­len, irgend­wie nicht von die­ser Welt: so oder ähn­lich mögen sich vie­le die Kapu­zi­ner heu­te noch vorstellen.

Die Kapu­zi­ner gibt es welt­weit, und so unter­schied­lich unse­re Welt ist, so unter­schied­lich sind auch die Kapu­zi­ner. Uns ver­bin­det der Habit (auch Kut­te genannt) mit dem wei­ßen Strick, doch das ist eine Äußer­lich­keit. Und es kann sein, dass man manch­mal in einem Zug neben einem Kapu­zi­ner in zivi­ler Klei­dung sitzt und sich vom äuße­ren her nicht maß­geb­lich von­ein­an­der unter­schei­det. Das, was wich­tig ist, das sind die Hal­tun­gen und das geleb­te Leben. So gibt es vie­les, das uns über den Habit hin­aus ver­bin­det und deut­lich macht, wer die Kapu­zi­ner sind und was sie tun.

Kapu­zi­ner gibt es heu­te in fast allen Tei­len und Län­dern der Welt; gab es vor gut 200 Jah­ren noch 34.000 Kapu­zi­ner in den katho­li­schen Län­dern Euro­pas, so leben heu­te noch 10.000 Brü­der welt­weit. Die Deut­sche Kapu­zi­ner­pro­vinz hat im Moment ca. 150 Brüder.

Wie leben die Kapuziner?
Die Ant­wort lau­tet: viel­fäl­tig und nicht uni­form. Denn es gibt ganz unter­schied­li­che Lebens­for­men in unse­ren Rei­hen: Die meis­ten Brü­der leben in her­kömm­li­chen Klös­tern, manch­mal sind es gro­ße Häu­ser mit vie­len Brü­dern, manch­mal klei­ne Gemein­schaf­ten in über­schau­ba­ren Häu­sern, manch­mal aber auch Gemein­schaf­ten in Miet­woh­nun­gen, so ganz anders als man sich ein Klos­ter­le­ben vor­stellt. Doch alle Gemein­schaf­ten ver­su­chen, ein Leben zu füh­ren, das dem Gebet einen gro­ßen Stel­len­wert einräumt.

So tref­fen sich die Gemein­schaf­ten am Mor­gen, am Mit­tag und am Abend zu den Gebets­zei­ten und zum Got­tes­dienst in der Kir­che oder in einem Gebets­raum im Haus. Medi­ta­ti­ons­zei­ten run­den den Tag ab. Und dazwi­schen: da wird gear­bei­tet. Und auch hier: Je nach den Fähig­kei­ten und auch Inter­es­sen der ein­zel­nen Brü­der und der Gemein­schaf­ten sind die Arbeits­ge­bie­te sehr viel­fäl­tig: als Pfar­rer oder Seel­sor­ger in der Gemein­de und Pfar­rei, als Pfört­ner, Sakris­tan oder Haus­meis­ter im Klos­ter, in der Arbeit mit Obdach­lo­sen, in der Ver­wal­tung, als Seel­sor­ger im Gefäng­nis, im Kran­ken­haus, in der Schu­le oder Hoch­schu­le als Leh­rer, Pro­fes­sor oder Stu­dent, in der Wis­sen­schaft, in Funk und Fern­se­hen, im Beicht­zim­mer und in der Gesprächs­seel­sor­ge, als Koch oder Wall­fahrts­seel­sor­ger, als The­ra­peut, Super­vi­sor oder Exer­zi­ti­en­be­glei­ter – eine Viel­falt, die bereichert!

Was ver­bin­det uns?
Das, was uns alle ver­bin­det und den Kern unse­res Lebens aus­macht, ist die Gemein­schaft, die geleb­te Brüdergemeinschaft. Män­ner ver­schie­de­ner Her­kunft, Bil­dung und Tätig­keit leben bei den Kapu­zi­nern. Nicht Auf­ga­ben und Aus­bil­dun­gen ste­hen im Vor­der­grund, son­dern das Zusam­men­le­ben als Brü­der­ge­mein­schaft nach dem Vor­bild des Franz von Assisi.

An unse­rem Gesicht und am Leben der Gemein­schaft soll­te man erken­nen, wes Geis­tes Kind wir sind, was uns aus­macht und uns wich­tig ist. Die Güte und Men­schen­freund­lich­keit, um es mit Wor­ten aus der fran­zis­ka­ni­schen Tra­di­ti­on aus­zu­drü­cken, soll­te in das Gesicht der Gemein­schaft ein­ge­prägt sein, und das in einer tie­fen Freu­de am Leben, denn es ist uns von Gott geschenkt – in all sei­ner Fül­le, Groß­ar­tig­keit und Herausforderung.

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

Im Klos­ter in Stühlingen
leben Kapu­zi­ner und Fran­zis­ka­ne­rin­nen in einer Gemein­schaft zusam­men. Sie laden Gäs­te ein, ihr ein­fa­ches, fran­zis­ka­ni­sches Leben mit ihnen zu teilen.

PTH

PTH – die eige­ne Hochschule 
Die Phi­­lo­­so­­phisch-Theo­­lo­­gi­­sche Hoch­schu­le Müns­ter der Kapu­zi­ner bie­tet allen Stu­die­ren­den ein inten­si­ves Stu­di­um mit per­sön­li­chen Kon­tak­ten zu den Dozierenden.

Kontakt

Ansprech­part­ner

Ansprech­part­ner für alle Fra­gen rund ums Kapu­zi­ner­wer­den ist Bru­der Ste­fan Wal­ser. Er ver­mit­telt auch Kon­tak­te zu Mit­brü­dern oder zum Mit­le­ben in einem unse­rer Klöster.

BR. STE­FAN WALSER 
Kapu­zi­ner­stra­ße 27/29, 48149 Müns­ter, Tel.: 0251. 9276–0

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter

pod­kap – der Klosterpodcast
pod­kap ist der Pod­cast aus dem Kapu­zi­ner­klos­ter. Ver­schie­de­ne For­ma­ten gewäh­ren Ein­blick in das Leben der Brü­der im Klos­ter und ihre Sicht auf die Welt. Jeden Sonn­tag: AURUM – Der Impuls zum Evangelium.

PTH

PTH – die eige­ne Hochschule 
Die Phi­­lo­­so­­phisch-Theo­­lo­­gi­­sche Hoch­schu­le Müns­ter der Kapu­zi­ner bie­tet allen Stu­die­ren­den ein inten­si­ves Stu­di­um mit per­sön­li­chen Kon­tak­ten zu den Dozierenden.

Im Klos­ter in Stühlingen
leben Kapu­zi­ner und Fran­zis­ka­ne­rin­nen in einer Gemein­schaft zusam­men. Sie laden Gäs­te ein, ihr ein­fa­ches, fran­zis­ka­ni­sches Leben mit ihnen zu teilen.

KAPNEWS

Der News­let­ter der Kapuziner
Wol­len Sie über die Kapu­zi­ner und ihr Enga­ge­ment aktu­ell infor­miert blei­ben? Dann mel­den Sie sich kos­ten­los für unse­re „KAPNEWS an. Wir schi­cken Ihnen einen monat­li­chen News­let­ter mit unse­ren wich­tigs­ten Nach­rich­ten und Geschich­ten. Für die Anmel­dung kli­cken Sie bit­te hier:
www.kapuziner.de/newsletter